Meine erste große Reise

Meine erste große Reise

Andalusien, Costa del Sol und das Meer

Und schon ist es soweit. Kaum eine Woche ist es her, als mein neues Leben mit meinen neuen Zweibeinern begann, schon geht es für mich wieder auf große Tour - in den Urlaub, wie sie sagen.
Zwei Tage später und 2.800 km weiter beziehe ich mit meinen Menschen in Andalusien mein Quartier für die nächsten drei Wochen. 
Alles ist neu für mich, knatternde Mopeds, laute Menschen bis hin zum Fahrstuhl, der mich nun mehrmals am Tag in die 5. Etage hoch und wieder herunter bringt. Schnell gewöhne ich mich an mein neues zu Hause auf Zeit. Ich tobe viel auf der riesigen Terrasse und auf der Wiese vorm Haus. Und wenn ich genug habe, lege ich mich irgendwo in die Nähe meiner Menschen hin - am besten mitten in den Weg. Ganz viel Spaß macht es, wenn meine Zweibeiner über mich steigen müssen, noch den Kopf zu heben. Da machen die immer riesige Schritte oder Sprünge :-)
Frauchen und Herrchen nehmen mich überall mit hin. Es geht in Andalusiens Bergwelt, ich schnüffle in weißen Dörfern und bade in der riesigen lauten Badewanne namens Mittelmeer. Letzteres hat mich und meine Zweibeiner wohl am meisten beeindruckt. Das hat aber auch einfach riesigen Spaß gemacht.
Aber ich will gar nicht so viel erzählen. Schaut einfach selbst!

Zwei Tage im Auto

Upps, und wo bitte soll ich da jetzt noch hin???
Meinen Platz im Auto finde ich dann doch noch, und zwar hinter meinen Zweibeinern. Hier fühle ich mich wohl, schlafe viel, schaue ab und zu aus dem Fenster  und natürlich hin und wieder auch, ob die da vorn ordentlich fahren. Ein Zwischenstopp im Hotel, am nächsten Morgen geht es weiter und so fahren wir drei entspannt dem Urlaubsziel in Spanien entgegen. Meine Zweibeiner kriegen sich vor Stolz kaum ein, weil ich die ganze Fahrt und im Hotel so lieb gewesen bin. Ja, das habe ich toll gemacht!

Urlaubshomebase

Unser Urlaubsdomizil ist wirklich der Hammer. Auf der riesigen Dachterrasse habe ich jede Menge Platz zum Toben. Direkt vor dem Haus eine Hundewiese, der Hundepark liegt nur wenige Schritte entfernt. Hier läßt es sich wunderbar aushalten, auch wenn das Wetter mal nicht ganz so toll ist. Aber das kommt zum Glück nur selten vor. Ansonsten bin ich immer da zu finden, wo meine Zweibeiner sind. Egal ob Frauchen ihre Musik übt, Herrchen am Computer sitzt. Ich bin immer dabei. Manchmal muss ich auch aufpassen, das das Essen nicht versehentlich vom Herd springt und ich keine nassen Füße bekomme ...

Unterwegs

Unterwegs mit meinen Zweibeinern - manchmal heißt das auch geduldig warten, bis sie mit dem Einkauf oder Essen fertig sind. Ansonsten bin ich viel im Auto unterwegs und werde an verschiedenen Orten herausgelassen. Ich schnuppere Höhenluft und schaue hinab auf Seen und das Meer, laufe durch weiße Dörfer und erklimme rießige Stufen oder tobe mit Tannenzapfen im Maul durch den Wald. Ja, das macht mir rießigen Spaß!

Badetag Numero 1

Jippiiiiiiiii ..., ist das coooooool!!! Mein anfängliches Mißtrauen schlägt schnell in die totale Begeisterung um und jetzt ist es Frauchen, dem es Angst und Bange um mich wird. Ausgelassen plansche ich in den Wellchen. Ich kann gar nicht genug bekommen. Und Frauchen lacht sich halb tot, weil ich pitschnass wie ein dürres Gestell aussehen soll ... Wie jetzt??? Warte nur, wer zuletzt lacht ...

Badetag Numero 2 - weil es sooooo schön war

Juhuuuuuuu, Fortsetzung der Planscherei ... Wie ich das auskoste. Frauchen ist wieder nur am lachen. Aber soll sie ruhig. Das ist ja auch schön, wenn sie solch einen Spaß hat. Ein bisschen schadenfroh bin ich trotzdem, denn sie ist wie ich pitschnass geworden. Da ist die eine Welle, die sie einfach unterschätzt und nicht schnell genug aus dem Wasser kommt. Aber komisch, sie sieht trotzdem noch so aus wie vorher. Nur ich gebe wieder das dürre Gestell.
Zuhause stecken meine Zweibeiner mich kurzer Hand in die Badewanne. Bin ihnen wohl doch zu dreckig ... Das Duschresultat gibt es dann mit Wiesel im Maul und Handtuch auf dem Rücken zu sehen.

Tschüß Boot, tschüß Meer, tschüß Sonne ...

Etwas wehmütig schaue ich zum letzten Mal auf diese riesengroße Badewanne, in der ich soooo gern geplantscht habe. Aber jeder noch so schöne Urlaub geht eben auch vorbei. Das muss es ja auch. Sonst gäbe es ja nie eine Wiederholung ...
Nun liegen wieder zwei Tage Autofahrt vor mir, die mir aber gar nix ausmachen. Im Gegenteil. Ich werde sicher viel schlafen und träumen ... träumen und Urlaubserlebnisse verarbeiten.
Und ich freue mich schon tierisch auf den nächsten Urlaub mit meinen Zweibeinern!


Copyright © 2022 by ARCHIBALD MAEL of the incredible twentyfour

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.